Red Emerald
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Red Emerald

Mensch, Zwerg, Fee, und andere exotische, oder einfach fantastische Wesen. Was bist du? Tritt noch heute der RPG-Welt von Emerald bei!
 
StartseiteGalerieSuchenAnmeldenLogin

 

 Straßen von Asphier

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



Straßen von Asphier Empty
BeitragThema: Straßen von Asphier   Straßen von Asphier I_icon_minitimeDi Apr 03, 2012 12:10 am

First Post:

Mit müden Schritten näherte sich Kohaku dem Mann, der ihn verängstigt ansah. Kurz wanderte der Blick zu seinen toten Freunden und Bekannten, dann wieder zu Kohaku. Seine Beine wollten sich nicht bewegen, er hatte Angst und zitterte am ganzen Leibe. Sobald Kohaku nah genug war schlug der Mann wie wild um sich, schrie panisch. So wirklich interessieren tat es Kohaku nicht, er rammte das Breitschwert zwischen ihn und das Ziel, zog den Mann an den Haaren dass die Klinge lieblich dessen Blut Schmecken durfte als es ihn leicht die Kehle aufschnitt. Der schwere Atem des Mannes harmonisierte mit dem von Kohaku, der seinen wahnsinnigen und aggressiven Blick auf dem Kerl ruhen lies. "Wo ist Kunis...", sagte er nur mit rauer, kalter Stimme. "I...Ich weis nicht... Bitte, wirklich!" - "Erzähl mir alles, was du über ihn weist." - "Ich weis nichts! Ich kenne ihn nicht! Ich weis nur, das er ein Mörder ist..." Kohaku lies ihn fallen, das Breitschwert verschwinden. "Du darfst rennen, wenn du willst...", sagte er schon fast amüsiert, blickte kalt lächelnd auf den Kerl hinunter. Und schon sah er ihn auch rennen. Breiter, gar wahnsinnig grinsend lies Kohaku eine Sense erscheinen, rannte dem Kerl hinterher und schlitzte ihn den Rücken auf, zersäbelte ihn. Ja, rennen durfte er, aber musste man damit rechnen das Kohaku einen trotzdem umbrachte, wenn er wusste das sein gegenüber ein Mörder war. Er wollte keinen Mörder am Leben lassen. Nicht einen einzigen. Selbst wenn es Notwehr gewesen war, es war ihm egal.

In der Stadt sahen sie ihn alle angewiedert an. Er hatte einen leichten Buckel, was wohl durch seine Rüstung so war, eine genervte Haltung und einen Blick, der jedem sagte dass er ihm nicht zu nahe kommen sollte. Als ein kleines Mädchen zu ihm ging sah sie ihn nicht angewiedert an, sondern mit funkelnden Augen. "Kohaku! Ich habe etwas für dich! Kunis soll sich in in Blue Amethyst aufhalten, genauer in Lapis!" Kohaku hielt ihr die Klinge eines Dolches vor der Kehle. "So?" Das Mädchen kicherte. "Ja. Der alte Mann hat es mir gesagt." Kohaku schloss die Augen, lies die Dolche verschwinden und ging. "Wohin?" - "Lapis.", hauchte er nur und das Mädchen winkte ihm, rief ihm noch hinterher er solle eine gute Reise haben.

tbc: Blue Amethyst:: Andere Ortschaften:: Königreich Lapis
Nach oben Nach unten
 
Straßen von Asphier
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Red Emerald :: RPG-Bereich 1 - Die Welt von Emerald :: Asphier, die Stadt des Süßwassers-
Gehe zu: